Network

we love to stay connected

connect.ed

 
Gemeinsam mit starken Partnern können wir unseren Kunden noch mehr bieten als jeder einzelne für sich.
  1. Als Technologie-Partner kooperieren wir selbstverständlich mit einschlägigen Netzwerken. Wir engagieren uns aktiv in Forschungsverbünden und arbeiten eng mit verschiedenen Hochschulen zusammen. So können wir unseren Kunden heute schon den Stand der Forschung und Entwicklung von Morgen bieten.

Business & Techlogogie Netzwerke

Hochschulkooperationen

Die Keimzelle der comlet. Im Jahr 2001 gründeten Professoren und Absolventen der noch jungen Hochschule Kaiserslautern am Standort Zweibrücken die comlet Verteilte Systeme GmbH. Seither besteht eine intensive Partnerschaft, von der beide Seiten profitieren.

Eine weitere enge Verbindung besteht seit mehr als 15 Jahren mit der Hoschschule Darmstadt. Insbesondere mit der Fachbereich Informatik arbeitet unsere Darmstädter Niederlassung eng zusammen.

Internationale Partneruni. Auch mit der Universidad de Valladolid (UvA) besteht seit Jahren eine Partnerschaft. Auf Basis dieser Zusammenarbeit absolvierten bereits zahlreiche Studenden eine Praktikumsphase bei comlet oder haben ihre Bachelor- oder Masterthesis bei uns absolviert.

Einige sind bei uns geblieben und so ist unsere Partnerschaft mit der UvA ein Stück gelebtes Europa.

Auswahl aktueller Forschungsbeteiligungen

Verbundvorhaben »WaVe« –
Entwicklung und prototypische
Erprobung von Wasserstoffverbrennungsmotoren

 

Ziel des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Verbundvorhabens »WaVe« ist, ein wasserstoffbasiertes Antriebssystem für Nutzfahrzeuge im Medium-Duty-Bereich zu entwickeln und anhand
verschiedener Demonstratoren in Feldversuchen zu erproben. Im Kern des Antriebssystems steht ein neuartiger Wasserstoffverbrennungsmotor, der mit allen für den Betrieb notwendigen Systemkomponenten ergänzt wird.

 

Innovations-und-Technologieförderungsprogramm des Landes Rheinland-Pfalz (InnoTop)

 

Ziel des Projektes „Entwicklung einer intelligenten, universell einsetzbaren Software-Bus Toolchain für verteilte, eingebettete Systeme (SBT)“ ist die Entwicklung einer Art Baukasten, mit dessen Hilfe die Softwareentwicklung für Verteilte Systeme vereinfacht und somit beschleunigt wird. Schwerpunkte dabei sind eine automatisierte Codegenerierung, Tracing, Security und Testing.

 

Die EU und das Land Rheinland-Pfalz fördern das Projekt mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.