Embedded TestKit

Qualität für Embedded Systeme

Kontinuierliche und automatische Tests

Sie entwickeln komplexe Produkte auf Basis vernetzter Systeme und wollen die Qualität Ihrer Produkte absichern bzw. müssen in einem agilen Umfeld neue Varianten schnell und kostengünstig entwickeln. Gleichzeitig wollen und müssen Sie die Qualität sicherstellen. Sie scheuen den Aufwand, eine eigene Umgebung zur Testautomatisierung zu implementieren, wollen aber trotzdem langfristig das Know-How aufbauen, Ihre Tests selbst schreiben zu können.

comlet bietet dafür eine maßgeschneiderte Lösung: Embedded TestKit, eine flexible Testumgebung zur Automatisierung von Black-Box Tests, die sich an Ihre Randbedingungen anpasst.

Sichern Sie Ihr Produkt – Nutzen Sie unser Embedded TestKit

Kontinuierliche Qualitätssicherung

Mit unserer Lösung überwachen Sie automatisch und kontinuierlich die Qualität Ihres Produkts und bekommen frühzeitig Rückmeldung, falls etwas nicht mehr den erforderlichen Qualitätskriterien entspricht.

Testumgebung zur Automatisierung

Unsere Lösung bettet sich als Umgebung zur Automatisierung von Black-Box bzw. Ende-zu-Ende Tests auf der System-, Validierungs- bzw. Akzeptanzebene natürlich in Ihren Entwicklungsprozess ein.

State-of-the-Art Qualitätssicherung

Ohne Qualitätssicherung kommt kein ernstzunehmendes Produkt aus. Unsere Lösung stellt sicher, dass Ihre Produktqualität nach dem Stand der Technik und selbst in den agilsten Entwicklungsprozessen eingebettet, automatisch und kontinuierlich funktioniert — ohne Kompromisse.

Embedded TestKit Vorteile im Überblick

Keyword-Driven

Die Schnittstelle zur Automatisierung von Tests wird konsequent Keyword-Driven nach ISO 29119-5 umgesetzt. Mit geeignetem Keyword Design lassen sich Testfälle in einer Sprache spezifizieren, die der einer gesprochenen sehr nahe kommt. Damit können Tests von jedem Stakeholder in Ihrem Unternehmen verstanden (oder sogar definiert) werden.

Test-Driven

Durch den Black-Box Ansatz wird das Verhalten Ihres Produkts an dessen äußeren Schnittstellen sichergestellt. Da dieses Verhalten sehr früh in der Produktentwicklung definiert werden kann, können auch die zugehörigen Tests bereits sehr früh spezifiziert und umgesetzt werden – noch bevor die Funktionalität implementiert wird.

Continuous Testing

Natürlich können die automatisierten Tests auf Basis unserer Lösung in eine bestehende Continuous Integration Pipeline einge- bunden werden und damit die Produktqualität kontinuierlich absichern. Falls es noch keine CI/CD Strategie gibt, bauen wir zusammen mit unserem Software Config Management eine passende Lösung für Sie auf.

Nicht nur Funktionalität

ISO 25010 zählt neben funktionalen Qualitätsmerkmalen auch noch sieben weitere Kategorien auf, bei denen die meisten durch den Black-Box Ansatz effektiv sichergestellt werden können (z. B. Performanz, Nutzbarkeit, Kompatibilität oder Security).

Flexible Testumgebung

Unsere Lösung kann auf Wunsch entweder in Ihre bereits bestehende (Entwicklungs-) Umgebung (z. B. auf Basis einer virtuellen Maschine) eingebunden werden oder separiert und abgeschottet in einem Docker Container laufen.

Erweiterte Requirements

Der Keyword-Driven Ansatz erweitert Ihre Anforderungen um eine weitere Dimension: es lassen sich nicht nur Lücken aufdecken (Gap Analyse), vielmehr können die Tests als integraler Bestandteil einer Anforderungs- definition gesehen werden.

Behavior- / Data-Driven

Unsere Lösung unterstützt auch verhaltens- (Behavior-Driven) oder datengetriebene (Data-Driven) Ansätze zur Testfallspezi- fikation.

Reduktion von Komplexität

Geeignete Technologietreiber speziell angepasst auf die Bedürfnisse von embedded und IOT Systemen reduzieren die Komplexität zur Testfallspezifikation auf das Niveau von gesprochener Sprache.

Flexible Architektur

Die Architektur basiert auf der vom ISTQB vorgeschlagenen “Generic Test Automation Architecture (gTAA)” und stellt damit sicher, dass sich unsere Lösung nahtlos in Ihren Entwicklungsprozess einbinden lässt.